Seite auswählen

BoGy-Praktikum Klassenstufe 9

Kompetenzziele:
– Vermittlung von Einblicken in die Arbeits- und Wirtschaftswelt
– Kennenlernen des Berufsalltags und der damit verbundenen Anforderungen
– Auseinandersetzung mit eigenen Interessen, Stärken und Schwächen im Hinblick auf eine mögliche spätere Berufs- und Studienwahl
– Eigenverantwortliche Gestaltung des Berufs- und Studienwahlprozesses
– Erweiterung der Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeiten
– Zusätzliche Motivation für die schulische Arbeit durch Einsicht in die Notwendigkeit bestimmter Kenntnisse und Fähigkeiten

Zeitraum:
– Ende des Schuljahres; vorletzte Woche vor den Sommerferien

Verantwortliche Lehrkräfte:
– Herr Riemer
– Herr Reiß

Kooperationspartner:
– Regionale Unternehmen und Institutionen

Ablauf/Beschreibung:
Das BoGy-Praktikum ist im Schulcurriculum des MGL verankert und wird auf der Basis der Bildungspläne als Teil des Pflichtunterrichts durchgeführt. Der für das Praktikum vorgesehene Termin ist immer die vorletzte Schulwoche vor den Sommerferien.

Die Schülerinnen und Schüler werden zu Beginn der Klasse 9 über das bevorstehende Praktikum informiert. Im Deutschunterricht wird bis zu den Herbstferien das schriftliche Verfassen einer Bewerbung eingeübt. Im Fach Gemeinschaftskunde wird besprochen, wie man einen Praktikumsplatz findet.

Anschließend recherchieren die Schülerinnen und Schüler in Abhängigkeit ihrer Interessensschwerpunkte geeignete Berufe bzw. Unternehmen oder Institutionen in der Region, bei denen sie ihr Praktikum absolvieren möchten. Sie bewerben sich dort schriftlich. Um das Bewusstsein für Eigenverantwortung bei den Schülerinnen und Schülern zu stärken, sollten sie dabei möglichst selbstständig agieren. Es ist aber notwendig, dass Lehrer und Eltern während der Bewerbungsphase beratend zur Seite stehen, wenn die Schülerinnen und Schüler mit ihren Bemühungen nicht vorankommen (z. B. Absagen; zu starke Fokussierung auf ein bestimmtes Berufsfeld; Unkenntnis über in Frage kommende Unternehmen in der Region). Mit Beginn der Pfingstferien sollen alle einen Praktikumplatz vorweisen können.

Am ersten Tag der Praktikumswoche melden die Schülerinnen und Schüler einer betreuenden Lehrkraft per E-Mail zurück, ob das Praktikum wie beabsichtigt aufgenommen werden konnte und ob ein Besuch erwünscht ist. Am Ende erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Bestätigung über die Teilnahme an dem Betriebspraktikum. Die Reflexion der Praktikumwoche geschieht anschließend in der Schule im Klassenverband, z. B. durch einen schriftlichen Bericht oder eine Kurzpräsentation. Hierbei soll vor allem der Erfahrungsaustausch der Schülerinnen und Schüler im Vordergrund stehen.n

Mörike-Gymnasium Ludwigsburg

TERMINE & VERANSTALTUNGEN

  1. 1. Quartal

    23. September - 29. November
  2. Schullandheim Kl. 7a

    14. Oktober - 25. Oktober
  3. Schullandheim Kl. 7c

    14. Oktober - 25. Oktober
  4. 1. Elternbeiratssitzung

    23. Oktober / 19:00 - 22:00
  5. Pädagogischer Tag

    4. November
  6. Schullandheim Kl. 5b

    6. November - 8. November
  7. Schullandheim Kl. 5e

    6. November - 8. November
  8. Schullandheim Kl. 7f

    11. November - 22. November
  9. Klassentag 1

    20. November
  10. Studientag

    20. November

Seite teilen